Nähfrust: Hosen für Saskia, die zweite

*grummel*

Ich versuche mich gerade an Hosen für mich.

Schlafanzughosen für den Anfang. Denn in die Öffentlichkeit würde ich mich noch nicht damit trauen.

2. Versuch:

Wieder ein einfacher Schnitt. Doch auch hier scheitert es an der Passform:

  • Im Schritt vorne sind wieder diese total doofen Falten, die so ein „V“ bilden. Nachdem ich die vordere Naht einfach noch etwas enger gemacht habe, ist es etwas besser, aber nicht komplett weg.
  • Am Bauch ist die Leggins viel zu weit (auf den Fotos fehlt allerdings auch noch der Gummi im Bund).
  • Hinten sind jede Menge Falten am Po und am Oberschenkel.
  • Ab dem Knie ist mir die Leggins etwas zu eng.

leggins-hinten

jede Menge Falten leggins-seite leggins-vornewieder die „V“-Falte 😦

Das einzige, was mir richtig gut gefällt, ist das neongelbe Nähgarn zum blaugrauen Stoff.

Jetzt bin ich frustriert! Woher kommen immer diese blöden Falten?

Wieso sind die bei gekauften Hosen nicht da? Was machen die anders? Oder muß ich die Hosen einfach nur eine Größe kleiner nähen? Dann habe ich aber die Befürchtung, dass sie an der Hüfte zu eng sind oder die Nähte reißen.

Hat jemand einen Tipp? Eine Idee? Oder am Besten: DIE LÖSUNG???

Hier mal eine gekaufte Leggins zum Vergleich:

kauf-leggins4 kauf-leggins3 kauf-leggins1 kauf-leggins2

Da sind zwar auch ein paar Falten, aber nicht halb so viele, wie bei den beiden von mir genähten Exemplaren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s